Mittwoch, 12. Februar 2014
Potentia Animi spielen zum Hörnerfest 2014
Wie schon am 30.10. vorigen Jahres bekannt wurde, spielen Potentia Animi nach mehrjähriger Pause eine exklusive Show beim Hörnerfest, am 27. bzw. 28.06.2014. Hier ist der komplette Live-Auftritt auf YouTube.



Und Potentia Animi hat einen russischen Fanclub: vk.com.
   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Samstag, 3. Oktober 2009
Pilgerfahrt von Potentia Animi endgültig zu Ende!
Nach dem sich schon voriges Jahr das Ende der Mittelalter-Band Potentia Animi ankündigte, trifft es nun, ein Jahr später, auch dessen Nachfolge-Band: Auricula.

Laut Hansi (Schnabausus Rex Superstar) wird es keine weiteren Auftritte mit dieser Formation geben. Hier könnt ihr es nachlesen.

Panzerkreuzer Potjomkin

Zwei Ex-Mitglieder der Bruderschaft sollen auf diesem Schiff (Panzerkreuzer Potjomkin) angeheuert haben. Wir bleiben dran!
   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Samstag, 29. August 2009
Auricula (Potentia Animi) in Weißenfels
Auricula (Potentia Animi mit teilweise neuer Besetzung) spielte am 29. August 2009 in Weißenfels zum Schlossfest.

Auricula in Weißenfels

Mit den Ex-Brüdern Mario (Bruder Nachtfraß) und Hansi (Schnabausus Rex Superstar). Patrick (Ex Corvus Corax, Ostfront) am Bass, Frankie als Bläser und Yeti am Schlagzeug sitzend.
Bilder dieser Show sind in unserer Huldigergemeinde-Galerie zu sehen.



Leider spielt Titus (Bruder Liebe) bei dieser Formation nicht mehr mit, aber ihm zu Ehren wurde das Lied 'Bruder Titus' gespielt ;).
Mehr Videos gibt es hier oder bei YouTube.
   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Montag, 13. Juli 2009
Liedgut von Potentia Animi vorerst gerettet
AURICULA spielt POTENTIA ANIMI!



Um das Liedgut der Bruderschaft nicht ganz so sang- und klanglos untergehn zu lassen, wird die neue Kapelle AURICULA am 17. und 18. Juli 2009 beim Belziger Burgfest dafür sorgen, dass die Lieder von Potentia Animi nicht in Vergessenheit geraten.

Mit dabei sind drei Exmönche, die zwar ihre Kutten abgelegt haben, aber ihrer Musik treu geblieben sind. Auch die anderen Mitglieder von AURICULA sind in der Mittelalter-Szene nicht unbekannt, wie man hier sehen kann:



Ein Bild aus unserer Huldigergemeinde-Galerie. Ostern 2006 auf der Leuchtenburg bei Kahla.
Welch ein Wiedererkennungswert! Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

Quelle: potentia-animi.de


Update 27.08.2009:
Die Kapelle AURICULA spielt am 29./30. August 2009 zum Schlossfest, Weißenfels auf der Schlossterrasse.

Update 16.07.2009:
Folgender Artikel erschien am 16.07.2009 bei maerkischeallgemeine.de:
Die Gruppe „Auricula“ vereint indes Musiker von „Yalla Express Orchestra“, „Potentia Animi“ und „Dekadance“ unter neuem Namen..."

Wir kennen das Yalla Babo Express Orchestra.
Die Musikerin auf dem Auricula-Pressefoto müsste demnach Anja von Yalla Babo Express Orchestra sein.
Sie wirkte schon als Gastmusikerin bei dem Potentia Animi-Album Psalm 2 mit.
   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Donnerstag, 30. April 2009
Abschiedskonzert von Potentia Animi in Roßlau
Walpurgisnächte auf der Wasserburg Roßlau.

Die musikalische Bruderschaft Potentia Animi gab am 30. April 2009 ihr Abschiedskonzert.
Highlight des Abends war der Auftritt des ehemaligen Band-Mitgliedes Bruder Schaft (Phaedro). Der Bläser hatte die Band 2006 verlassen.

Bruder Schaft (Phaedro) wieder bei Potentia Animi zum Abschiedskonzert.

Bruder Schaft schien sich äußerlich stark verändert zu haben.
Er meinte dazu: "Ich habe abtrainiert!"

Die letzten Bilder einer Potentia-Animi-Andacht gibt es hier in unserem Album der Huldigergemeinde.
   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Sonntag, 11. Januar 2009
Die Mittelaltergruppe Potentia Animi hat sich aufgelöst
Wie schon voriges Jahr bekannt wurde, war die letzte Andacht der singenden Mönche am 10.10.2008 auf dem Zwiebelmarkt zu Weimar.
Was die Musiker dazu bewog die Band aufzulösen, darüber schreiben sie leider nichts auf ihrer Homepage.

Auerbach 2007

Auf ihrem Gästebuch wurde aber verkündet, dass es 2009 noch einen Abschieds-Auftritt geben wird. Dieser wird am 30. April bis zum 03. Mai zur Walpurgisnacht auf der Wasserburg Roßlau stattfinden. Dieser Termin ist aber noch nicht offiziell bestätigt!

Es gab Gerüchte, dass 2009 das dritte Studio-Album der Bruderschaft erscheinen sollte. Daraus wird nun wahrscheinlich nichts mehr werden.
Mit der Auflösung verliert die Mittelalterszene eine künstlerisch sehr begabte Band.
   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Donnerstag, 17. Januar 2008
Der Potentia Animi-Fanclub: Mönchskult

Es ist Nacht, der Nebel zieht entlang der Mauern. Die feuchte Kälte dringt durch die Kleidung und lässt ihre Haut erstarren.
Sie haben einen Spaten und ein Gefäß bei sich, sie haben es eilig, wollen schnell hier wieder weg.

In einer dunklen Ecke, vor den Mauern des St. Balsius Klosters, wird in dieser Stunde die Mönchskult-Huldigergemeinde zu Grabe getragen. Keine Gedenktafel, kein Kreuz und kein Stein wird je an sie erinnern.
Im Kloster hört man schon wieder die Sackpfeifen und Schalmeien, die Mönche bereiten sich auf die nächste Saison vor. Währenddessen draußen die Asche in das hastig errichtete Loch geschüttet wird.
Schon bald wird diese Gemeinde in Vergessenheit geraten, auch wenn viele Dinge, wie z.B. die Galerie mit über 460 Bilder von der Bruderschaft, die Videos und die Predigtdienstberichterstattung mit ihren Konzertberichten, der Nachwelt erhalten bleiben.
Vor den Mauern des Klosters erinnert nur ein Hügel an das Scheitern einiger Fans, die bis zu Letzt den richtigen Glauben nicht verloren haben.

Doch das Ende dieser Fan-Gemeinde ist nicht das Ende der musikalischen Bruderschaft. Sie wird es noch lange geben. Viele CDs werden noch in den nächsten Jahren beim Label 'Staupa Musica ' erscheinen.
Auf vielen Märkten werden Bruder Nachtfraß, Bruder Liebe, Schnabausus Rex Superstar und Bruder Storch weiter für die moralische Erbauung der Menschen sorgen, mit ihrer Musik und ihrem Humor.
Sie sind die Mittelalterband ohne Fanclub.



Folgende Eintragungen sind vom ehemaligen Potentia Animi Fanclub Mönchskult, oder von dem was davon übrig geblieben war, veröffentlicht wurden.
Sie stammen von der Mönchskult - MySpace-Seite, die Anfang 2008 gelöscht wurde.

Kategorie: Konzerte von Potentia Animi

Videos:
Kategorie: Videos Mittelalter
   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Sonntag, 2. Dezember 2007
Die Ankündigung der Auflösung im MySpace Blog

Anfang 2008 wird dieses Profil bei MySpace gelöscht.

Dieser MySpace-Auftritt hier entstammt dem Potentia Animi Fanclub: Mönchskult, der Anfang 2006 ins Leben gerufen, aber nach einem Jahr nicht mehr weiter geführt wurde.
Alles begann damals im offiziellen Fanforum der Mittelalter-Band: Potentia Animi.

Dieses Forum war damals auf der Homepage der Band verlinkt und somit vielen Fans zugänglich. Hier trafen sich viele Begeisterte, diskutierten und schrieben Konzertberichte. Hier wurde auch die Idee geboren einen Fanclub zu gründen.
Kurz nachdem wir den Fanclub Mönchskult auf die Beine gestellt hatten, wurde das offizielle Forum geschlossen bzw. nicht mehr weiter gepflegt. Somit verschwand immer mehr das Interesse an einer Fan-Organisation.

Außerdem entstand für mich der Anschein, die Band Potenta Animi habe kein Interesse an einem offiziellen Fanclub, was ich sehr schade finde. Andere Bands, wie z.B. Schelmish oder Saltatio Mortis hegen einen sehr engen Kontakt zu ihren Fans, die dann ganz offiziell organisiert sind. Und so können die Fans dann auch viele Aufgaben übernehmen, Merchandising oder MySpace Auftritte usw.
Bedeutet Fan doch auch Support, also Unterstützung für die Band!
Doch das muss jede Band und jeder Künstler selber wissen, wir müssen daraus unsere Konsequenzen ziehen.

Ich hoffte hier bei MySpace eine ähnliche Diskussion-Plattform zu schaffen, wie es einst das leider nicht mehr existierende Fanforum war. Das gelang jedoch nicht!

Potentia Animi bleibt aber meine Lieblings-Mittelalterband und ich freue mich schon auf weitere Liveauftritte der Bruderschaft.

Ich danke allen Mitgründern und ehemaligen Mitgliedern unseres Fanclubs für ihre Unterstützung.

   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Samstag, 4. August 2007
04.08.07 Altstadtfest Auerbach
Auerbach im Vogtland ist dieses Jahr 725 Jahre alt geworden. Ein würdiger Anlass für ein großes Altstadtfest.
Neben Potentia Animi spielten auch noch Heidenlärm und Ralf der Rabe.

Die Bruderschaft war wieder mit fünf Mann vertreten. Bruder Storch, der leider in Bückeburg vor einer Woche gefehlt hatte, spielte wieder die Sackpfeife.
Bruder Storch ist nicht neu in der Bruderschaft, er ist schon früher für Bruder Schaft eingesprungen, als dieser verhindert war und gilt sogar als Gründungsmitglied.
Und eine Frage die immer wieder in Verbindung mit den Kuttenhengsten gestellt wird, ist: "Wo ist eigentlich Bruder Schaft?"
Nun wer die Bruderschaft kennt, der weiß, dass die Mönche auf diese Frage niemals eine wahre Auskunft erteilen werden. Wahrscheinlich zwingt sie die Schweigegelübde dazu.
In Auerbach kam aber plötzlich das Gerücht auf, die Musiker hätten ihren Mitbruder schlicht und einfach vergessen. Schuld soll das aus Russland importierte Weihwasser sein. Wir halten das aber für unwahrscheinlich, weil auch wir dieses Weihwasser konsumieren, und wir noch nie eine Andacht vergessen haben.
Dennoch meinten die Musiker in Auerbach auf die Frage nach Bruder Schaft trocken, er würde jetzt Autoreifen wechseln.
Glauben sie jetzt vielleicht, dieser Herr Schaft war nur ein Mechaniker, der in diesem Frühjahr die Sommerreifen auf ihren Bandbus geschraubt hatte?
Nur Schnabausus Rex Superstar soll sich noch genau an ihn erinnern, aber leider spricht er selten darüber!

Bruder Hubertus ist nicht der neue bei Potentia Animi, aber auch er sorgte für Gottes Segen auf dem Marktplatz in Auerbach. Potentia Animi und uns gab er den Segen mit der feuchten Klobürste, obwohl er starke Zweifel an der Aufrichtigkeit der musikalischen Mönche hatte.

Fotos aus Auerbach








Bruder Schaft gönnt sich ein Bier in Wernesgrün, Brauereifest 2006. Wechselt er jetzt tatsächlich Autoreifen?




   Link (0 Kommentare)   Kommentieren
Samstag, 5. Mai 2007
05.05.07 Drachentanzfestival in Erlangen
Potentia Animi supporteten Feuerschwanz auf ihrer CD-Release Party in Erlangen.

Kult-Fotos
Videos - Gloria (Live)


Von den Miezen von Feuerschwanz gab es lecker Frei-Met.





   Link (0 Kommentare)   Kommentieren